Bellejeck – Wecken der Jecken 2015


Es war gegen 08:15 Uhr am 12. Februar 2015, Wieverfastelovend, als sich am Dom um unseren Bellejeck, Martin Gruber, viele Jecke aus noch mehr Gesellschaften versammelten, um den „Bellejeckzug“ auf seinem Weg zur Hofburg des Dreigestirns zu begleiten und um beim „Wecken der Jecken“ zu helfen.


Die Plaggeköpp waren zahlreich erschienen, gingen voran und schlossen den Zug ab; der Stammtisch der historischen Völker spielte ohne Unterlass und untermalte die früh morgendliche Aufbruchsstimmung. Es war ein tolles Bild und ein tolles Gefühl, dabei zu sein.


Unser gesamter Vorstand sang und feierte mit. Der Bellejeck weckte mit seiner Belle nicht nur die Mitarbeiter im Regierungspräsidium, sondern auch in den umliegenden Hotels die Gäste, die stellenweise im Bademantel mit verschlafenem Gesicht auf den Balkon heraustraten.


Nicht nur die anwesenden Krad- und Radfahrer der Polizei sorgten für einen sicheren Zug, sondern auch unsere als Zugbegleiter tätigen Mitglieder. Diesen gebührt ein großes Dankeschön dafür.



In der Hofburg angekommen bedurfte es mehrerer „Op stonn“ bis sich das Dreigestirn mit ihrer Equipe in der Bar einfand, herzliche Worte des Bellejecks entgegen nahm und mit uns den Straßenkarneval einläutete. Danach ging es unverändert zur Schildergasse, wo unsere Großfigur schon auf uns wartete.



Wir danken allen Beteiligten, u.a. Jupp Jäger für die Organisation, und freuen uns schon wenn es wieder heißt: „Opp stonn“.


Marc Michelske



Den ersten Bilderblock hat uns Dirk Lörper zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank Dirk.




Dieser Bilderblock kommt von Ingo Hermes.
Vielen Dank, Ingo.




… und noch mehr Bilder


 

Bestellen Sie die Karten für die Session 2017/2018.