Adventsbrunch 2015 im Kasino

Zum ersten Mal veranstaltete die „Große Allgemeine KG von 1900 Köln e.V.“ (GA) einen Advents- bzw. Weihnachtsbrunch – und was für einen! Für einen reich gedeckten Tisch, mit allem was der Gaumen begehrt, sorgte Helge Gilberg, der das Catering organisierte. Das alles fand in einem sehr festlichen Rahmen statt. Mariette Sahm und ihre Helfer hatten hier wirklich gezaubert und das Kasino in eine weihnachtlich festliche Atmosphäre getaucht. Markus Mayer, der Schatzmeister der Gesellschaft, begrüßte die vielen Gäste und schickte dem Präsidenten und 1. Vorsitzenden Kurt Niehaus im Namen der GA-Mitglieder die besten Genesungswünsche. Michael Everwand nutzte die Gelegenheit und stellte sich noch einmal den zahlreichen Gästen vor. Er war auf der letzten Jahreshauptversammlung einstimmig zum 2. Vorsitzenden gewählt worden. Herzlichen Glückwunsch, Michael!


Nach dem offiziellen Teil hatten die Anwesenden das besondere Vergnügen, dem AKD (Ambulanter Karnevals Dienst) unter der kommissarischen Leitung von Friedrich Schlichting zu lauschen. Das ist wirklich eine tolle Truppe, und die Besucher konnten den Spaß und das Herzblut spüren, die jedes Mitglied in die Gruppe einbringt. Obwohl die beiden Akkordeonspieler verhindert waren, ließ sich der AKD nicht entmutigen und verbreitete mit seiner kölschen Mitsing-Aktion eine super Stimmung. Besonders das Weihnachtsmedley hatte es in sich. Die Gespräche der Gäste verstummten und verwandelten sich ruck zuck in einen wunderschönen Gesang.


Ganz besonders begeisterte das Gedicht von Petra Schmitz‘ kleiner Tochter. Alle hofften, im nächsten Jahr das Ende der Verse zu hören, die sie ihrem Publikum diesmal noch verheimlichte.


Klaus Peters feierte mit der erstmalig dargebotenen „kölschen Eck“ Premiere. Nicht nur seine Weihnachtsgeschichte zauberte auch dem Trockensten ein Lachen ins Gesicht. Es machte einfach Spaß zuzuhören, und alle freuten sich schon auf die nächste „kölsche Eck“. Max Rheinländer, Marketingleiter der GA, war da eine ganz besondere Idee gelungen.


Aber was wäre die schönste Weihnachtsfeier ohne den Geschäftsführer Thomas Timpe? Er vertrat die vielen Heinzelmännchen beim Planen und Organisieren in Personalunion.


Oh, du schöne Weihnachtszeit – es war ein toller Brunch, und so lassen sich alle GA-Mitglieder gerne auf ein besinnliches Weihnachtsfest einstimmen und kommen nächstes Jahr sicher wieder ins Kasino. Ob dann allerdings die vielen Gäste noch in das dieses Jahr schon überfüllte Kasino passen, weiß nur das Christkind.


Danke für so einen tollen Weihnachtsbrunch, alle waren gerne dabei und sind stolz darauf ein Teil dieser Gesellschaft zu sein.

 

Bestellen Sie die Karten für die Session 2017/2018.